Flohmarkt "Stadtmosphäre 2020" vorm Würzburger Tor: FAQs für Verkäufer und Käufer

Alles, was Ihr zum Frühlings-Flohmarkt wissen solltet

Erstmals zum Rothenburger Frühlingsfest Stadtmosphäre 2020 wird auch ein Flohmarkt veranstaltet. Der Flohmarkt findet am Sonntag 26. April 2020 vorm Würzburger Tor statt und wird vom Stadtmarketing Rothenburg ob der Tauber e.V. veranstaltet. Die FAQ rund um den Flohmarkt, sowie Kosten und Anmeldung für Verkaufsstände gibt es hier auf einen Blick:

Wo genau befindet sich das Flohmarktgelände?

Das Flohmarktgelände befindet sich an der Kreuzung: Vorm Würzburger Tor/ Würzburger Strasse entlang des Fußwegs an der Wiese am Brunnen in Sichtachse zum Haus „Mittermeiers Alter EGO“. Auf der anderen Straßenseite befindet sich Baumarkt PEHL.

Wann beginnt der Flohmarkt?

Sonntag, 26.4.2020 um 11 Uhr geht's offiziell mit dem Verkauf los.

Wann endet der Flohmarkt?

Nachmittags um 18 Uhr ist Schluss. Die Verkaufsstände müssen im Anschluss geräumt werden.

Wo und wann muss ich mich als Verkäufer anmelden?

Anmeldeschluss für Flohmarkt-Standplätze: 15. März 2020

Anmeldeformular anzeigen (PDF download)

Bis zum 15. März 2020 kann man sich mit ausgefülltem Anmeldebogen für einen Standplatz bewerben. Der Anmeldebogen kann per Post, E-Mail, Fax an den Veranstalter „Stadtmarketing Rothenburg“ gesendet oder persönlich in der Geschäftsstelle in der Paradeisgasse 1 (auch Einwurf Briefkasten möglich) abgegeben werden. Die Anzahl der zu vergebenen Plätze ist begrenzt und werden in der Reihenfolge des Anmeldeeingangs vergeben, solange bis alle Stände vergeben sind. 

Kann ich einen Stand reservieren?

Standplätze können verbindlich bis zum 15. März 2020 angemeldet werden. Die Standgebühr ist spätestens 7 Tage nach Anmeldung fällig. Am Veranstaltungstag müssen die Plätze bis 10.30 Uhr besetzt sein, sonst verfallen der Standplatz und die gezahlte Standgebühr und der Platz kann an andere Interessenten weitergegeben werden.

Ab wann darf ich aufbauen?

Der Aufbau der Stände und ggf. auch die Bestückung mit Ware ist am Sonntag-Morgen ab 9.00 Uhr möglich. Ein Verkauf im Vorfeld der Veranstaltung ist jedoch nicht erlaubt. Damit geht es erst am Sonntag um 11 Uhr los.

Wie groß ist im Allgemeinen ein Standplatz?

In der Regel sind die Standplätze mit einer Verkaufsfront von 4 Metern Länge und eine max. Tiefe von 3 Metern vorgesehen.

Ist der Boden des Standplatzes trocken?

Dem Veranstalter ist es wichtig, dass die Stände auf trockenem Boden aufgebaut werden können. Die Standplätze werden daher durch den Veranstalter mit Gewebeplane (3 x 4 m) zum Schutz vor Boden-Feuchte belegt, da sich die Standflächen auf einer Rasenfläche befinden. Sollte es vor oder während des Standaufbaus regnen, muss sich der Standbetreiber natürlich selbst darum kümmern, dass seine Ware etc. trocken bleibt. Das Betreten erfolgt natürlich auf eigene Gefahr. Aber Obacht: es könnte Rutschgefahr bestehen. Während der Flohmarktzeit muss man natürlich selbst für einen trockenen Stand sorgen.

Darf ich meinen Stand überdachen?

Das Aufstellen von Pavillons (möglichst weiß, 3 x 3 m) ist sogar empfohlen und im Marktbild erwünscht. Ob ein Pavillon mitgebracht und aufgestellt wird sowie Größe und Farbe des Pavillons, sind daher bei der Standanmeldung anzugeben. Ein Gartenpavillon, der seitlich abgespannt werden muss, kann auf Grund des erhöhten Platzbedarfs leider nicht aufgestellt werden. Aber ein weißer Pavillon in der Größe 3 x 3 Meter hat eine optimale Größe und kann hervorragend auf der Bodenplane stehen. Und setzt man den Verkaufstisch ein paar Zentimeter im Pavillon zurück, kann sogar der Kunde – auch bei nicht ganz so gutem Wetter - ganz in Ruhe auf dem Stand stöbern.

Was kostet mich ein Verkaufsstand?

Der Grundpreis beträgt 5,- Euro je lfdm. Verkaufsfront. Berechnet wird die Frontlänge des Standes in Metern. Bei Eck-/Randplätzen werden im rechten Winkel aufgestellte Tische in der gesamten Länge berechnet. Die Länge der Verkaufsfront ist im Anmeldebogen anzugeben. Stellt der Marktleiter vor Ort eine spätere Standerweiterung fest, zählt die vom Marktleiter vor Ort gesichtete Fläche. Daher ist der Marktleiter auch berechtigt eine Nachzahlung zu fordern. Der Differenzbetrag ist direkt vor Ort in bar an den Marktleiter zu zahlen.

Zusätzlich zur Anmeldegebühr wird eine Stand-Kaution in Höhe von 10,- Euro erhoben.

Wofür ist die Kaution?

Der Boden der Standplätze wird durch den Veranstalter mit Gewebeplane (3 x 4 m) zum Schutz vor Boden-Feuchte für die Standbetreiber ausgestattet. Für die Bodenplane & ggf. erforderliche Platzreinigung nach Ende des Flohmarkts erhebt der Veranstalter eine kleine Kaution, die nach ordnungsgerechtem Verlassen des Standplatzes wieder zurück bezahlt wird. Die Auszahlung der Kaution wird ausschließlich am Standplatz durch den Marktleiter gegen Vorlage des Platzausweises in bar zurückerstattet. Bei Verlassen des Standplatzes ohne erlischt jeglicher Anspruch auf Rückerstattung der Kaution.

Wie kann ich die Standgebühr bezahlen?

Die Gebühr ist im Voraus an den Veranstalter zu zahlen. Man kann sie entweder per Überweisung (Bankverbindung s. Anmeldeformular) oder bar in der Geschäftsstelle (Paradeisgasse 1) innerhalb von 7 Tagen nach Standanmeldung zahlen. Erst ach Entrichtung der Gebühr gilt die Anmeldung als bestätigt und der Standbetreiber erhält eine Anmeldebestätigung = Standausweis. Der Standausweis ist während des Flohmarktes auf Nachfrage vorzuzeigen.

Was darf ich verkaufen?

Es dürfen alle Waren angeboten werden... "die in einem Haushalt üblich sind oder sich im Laufe der Zeit zuhause angesammelt haben..." wie z.B. Trödel/ Krempel, Textilien, Bücher/ Tonträger, Hausrat, Schmuck, Spielzeug, Sammlerartikel, Kleinmöbel, Antiquitäten, Briefmarken & Münzen. und auch selbsthergestellte Handwerks- bzw. Hobbykunst.

Was darf ich nicht verkaufen?

  • Neuwaren, Großmöbel, Kraftfahrzeuge oder Kfz-Teile
  • Lebensmittel, Tiere, Pflanzen
  • Kriegsspielzeug und Waffen
  • Gewaltverherrlichende oder pornographische Schriften und Filme
  • Waren aller Art, die im Auftrag Dritter veräußert oder zum Weiterverkauf erworben werden

Ist der Flohmarkt für Besucher kostenpflichtig?

Nein, der Besuch des Flohmarkts ist für alle Besucher und interessierte Käufer kostenfrei. 

Gibt es ein Mindestalter für Verkäufer?

In Begleitung eines Erwachsenen dürfen auch Kinder Waren anbieten und verkaufen.

Dürfen gewerbliche Händler verkaufen?

Gewerbsmäßige Händler sind vom Verkauf ausgeschlossen, selbst wenn sie im Besitz einer Reisegewerbekarte sind.

Darf ich aus dem Auto heraus verkaufen?

Nein, auf der gesamten Flohmarktfläche dürfen nach Vorgabe der Flohmarkt-Verordnung keine Fahrzeuge abgestellt werden.

Darf ich mit dem Auto die Ware anliefern und ausladen?

Nein, selbst das Befahren der Flohmarktfläche mit dem Auto ist nicht gestattet. Für das Be- und Entladen während der Auf- und Abbauzeiten ist in unmittelbarer Nähe des Flohmarktes eine Ladezone eingerichtet. Teilnehmer können sich spätestens eine Woche vor der Veranstaltung online auf der Webseite www.stadtmarketing-rothenburg.de über die geltenden An- und Abfahrtsbedingungen informieren.

Wo kann ich mit dem Auto parken bzw. wie gelange ich auf das Parkgelände?

Generell kann das Fahrzeug auf den öffentlichen Großraumparkplätzen vor der Stadtmauer abgestellt werden. Gebührenpflichtig täglich von 9.00 – 18.00 Uhr/ Preis Tagesbesucher-Parkplätze z.B. Tagesticket 5,50 €/ PKW oder 1,10 €/Std.. Mit der Rothenburg-PLUS-Karte sind die ersten 2 Std. auf den öffentlichen Großraumparkplätzen kostenfrei.

Darf ich nicht verkaufte Waren zurücklassen?

Nein, selbst dann nicht, wenn vielleicht Andere daran Interesse haben könnten. Stände und Waren müssen komplett abgebaut bzw. wieder mitgenommen werden. Alles andere stellt eine unerlaubte Müllablagerung dar und muss zur Anzeige gebracht. Am Stand vorgefundener Müll wird dem jeweiligen Standinhaber zugeordnet.

Wo gibt es Toiletten auf dem Flohmarktgelände?

Besucher und Verkäufer können die öffentlichen und kostenfreien Toiletten benutzen. Sie befinden sich u.a. am Galgentor (a. Würzburger Tor), Rödertor, Klingentor, Grünen Markt, zwischen Rathaus und St. Jakob und am Schrannenplatz (Nördliche Altstadt).


Was muss ich als Verkäufer noch beachten?

  • Politische und religiöse Stände sind nicht erlaubt
  • Demonstrationen sind untersagt
  • Freihaltung von Durchgängen, insbesondere Rettungswegen
  • Kein Aufbau von Verkaufsständen auf Fußwegen
  • Keine Verwendung von Flüssiggas, Feuer, Musik am Stand
  • Fahrräder sind aus Sicherheitsgründen auf dem Gelände zu schieben.
  • Das Befahren des Geländes mit Inlineskates, Rollern oder anderen Sportgeräten / Fahrzeugen während der Veranstaltung ist untersagt!
  • Hunde sind an einer geeigneten Leine zu führen.
  • Darstellen, Betteln und Hausieren ist untersagt.
  • Das Verteilen von Werbung ist nur nach vorheriger Genehmigung durch den Veranstalter gestattet (s.a. Marktordnung des Veranstalters).
  • Das Betreten des Flohmarkts-Geländes erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Die vollständige Marktordnung als pdf-Datei zum nachlesen und runterladen und das Standanmeldeformular findet man unter DOWNLOADS .

Nach oben

produziert & betrieben mit freundlicher Unterstützung von Die gute Stube - THE MEDIA COMPANY